Baustart für neuen Kindergarten in Enzersdorf für 2022 geplant

Derzeit laufen Verhandlungen zwischen Gemeinde und Land NÖ

Schon seit geraumer Zeit wird überlegt, wie der Kindergarten in Enzersdorf im Thale (Bild) der wachsenden Zahl an Kindern gerecht werden kann. In der letzten Gemeinderatssitzung vor Weihnachten 2021 tauchte im Budgetvoranschlag für 2022 ein Posten mit 364.000 € für den Kindergarten Enzersdorf auf.

 

Die Online-Plattform enzersdorf-im-thale.at fragte bei der zuständigen Stadtgemeinde Hollabrunn nach, zu der die Katastralgemeinde Enzersdorf gehört. Demnach plant die Stadtgemeinde, einen neuen und modernen zweigruppigen Kindergarten zu errichten. Als Standort wurde der hintere/obere Teil des jetzigen Kindergarten-Areals gewählt. "Der Betrag von 364.000 €  im Budget von 2022 ist für Planungs- und Projektierungsarbeiten sowie für erste Baumaßnahmen vorgesehen", weiß Helmut Schneider, Abteilungsleiter Allgemeine Verwaltung der Stadtgemeinde. Und: "Derzeit verhandeln wir mit dem Land NÖ bezüglich Neubau."

 

Aktuell besuchen 32 Kinder aus Enzersdorf, Kleinkadolz, Altenmarkt, Weyerburg, Eggendorf und Kleinstetteldorf den Kindergarten, der in zwei Gruppen geführt wird. Das jetzige Gebäude wurde im 19. Jahrhundert als Kloster errichtet und verfügt über einen sehr großen Gartenbereich, der in einem Teilbereich eben als Bauplatz genutzt werden könnte. Im Gespräch ist, in welcher Form das ehemalige Kloster weiter genutzt werden soll. 

 

Mit einem neuen Kindergarten würde der Bereich um den Kirchenplatz weiter modernisiert werden. Erst 2019/2020 wurde seitens der Pfarre Enzersdorf das alte Pfarrheim abgetragen und neu gebaut. Die anschließende Klosterkapelle wurde restauriert und als angebundener Veranstaltungssaal hergerichtet, der auch für private Veranstaltungen gebucht werden kann. Am benachbarten Spangenweg entsteht eine neue Siedlung.